Interview mit Werner Wegener ! Wirt des Alt Berlin auf dem Stoppelmarkt 2014

Interview mit Werner Wegener ! Wirt des Alt Berlin auf dem Stoppelmarkt 2014

In diesem Jahr bearbeiten wir zum ersten mal Intensiv die Themen Rund um dem Stoppelmarkt in Vechta. Auch das “ Alt Berlin “ gehört für viele einfach zum Stoppelmarkt dazu und das zurecht.

Der Stoppelmarkt zieht jedes Jahr Hunderttausende aus der Umgebung an und jeder hat so seine Plätze die er fast schon wie ein Ritual ansteuert.

Auch unsere Redaktion ist da natürlich keine Ausnahme, denn das “ Alt Berlin “ von Wirt Werner Wegener gehört seit nun fast 10 Jahren zu unserem Stoppelmarkt Besuch einfach dazu.

Verwunderlich ist das jedoch nicht, denn beim Alt Berlin ist für jeden etwas dabei, ob das typische Bier, der Longdrink, der Kurze oder etwas ausgefallenes, hier findet ihr wirklich alles.

Nachdem nicht nur wir, sondern auch viele unserer Bekannten mittlerweile das Alt Berlin fest eingeplant haben, dachten wir uns Wirt Werner Wegener einmal ein wenig auszufragen.

An dieser Stelle gleich einmal ein großes Danke schön an Werner, dass er sich die Zeit genommen hat und das trotz Aufbaustress zum 65. Sander Markt, denn auch dort steht das Alt Berlin.

1. Ihr seid auf vielen Volksfesten im Nordwesten unterwegs, ist der Stoppelmarkt ein beliebtes Ziel von euch ?

– Ja wir sind überwiegend im Nordwesten unterwegs und Stoppelmarkt ist eine Veranstaltung die wir gerne beschicken.

2. Euer Getränkeangebot ist zum Vergleich des restlichen Marktes, nahezu Riesig. Wieso habt ihr euch für so ein großes Angebot entschieden.

– Wir sind Schausteller mit einer reisenden Gaststätte, die für die Besucher der Kirmes und Volksfeste da sind und dafür braucht man ein reichhaltiges Angebot an Getränken. Festwirte die nur einmal im Jahr ein Volksfest beschicken, können ein solches Angebot nicht anbieten, da nach der Veranstaltung zu viel Restbestände nicht mehr zu verwerten sind und sich dadurch nicht rechnen.

3. Bei euch ist wirklich für jeden etwas dabei, was wir abseits des Bieres bei euch am meisten getrunken ?

– Auf dem Stoppelmarkt werden bei uns am meisten Longdrinks getrunken.

3. Die großen Festzelt-Wirte beklagen sich seit Jahren, dass die Gäste des Stoppelmarktes immer Später auf den Markt kommen und somit der Umsatz einbricht, macht sich das auch bei euch bemerkbar ?

– Das hat sich über Jahre auf dem Stoppelmarkt so entwickelt, da es auf dem Stoppelmarkt keine Schließungszeiten gibt. Da wir anderes Publikum haben als das bei Zeltbetreibern, macht sich das bei uns nicht bemerkbar.

4. Viele, darunter auch wir, fühlen uns seit Jahren bei euch wohl und kommen Jahr für Jahr wieder zu euch. Was glaubst du was zeichnet euch aus, dass ihr so viele Stammkunden habt?

– Das ist die Nähe zum Gast, wir versuchen alle Wünsche zu erfüllen, was in einem überfüllten Festzelt mit Angestellten als Bedienung nicht zu machen ist.

5. Du und Gaby, seid ja sozusagen die gute Seele des „Alt Berlin“. Wie lange seid ihr schon Schausteller ? und hattet ihr auch schon andere Buden oder Fahrgeschäfte ?

– Wir sind in der sechsten Generation Schausteller und betreiben Alt-Berlin seit 30 Jahren. Vorher hatten wir ein Pferdekarussell und eine Schießhalle. Das antike Pferdekarussell ist zu besichtigen im Europapark. (Klick hier für die Übersicht des Europapark)

6. Man sagt Schausteller sterben auf dem Rummel, ist diese Einstellung auch bei euch so ? Also möchtet ihr auch solange weiter machen bis es nicht mehr geht oder habt ihr die Rente schon im Hinterkopf ? (Natürlich gehen wir fest davon aus, dass ihr uns noch viele Jahre erhalten bleibt).

– Schausteller sind Familienbetriebe so wie viele Landwirte. Das Geschäft wird an die Kinder weiter gegeben und so lange es geht bleiben die Eltern dabei. Wenn es altersbedingt nicht mehr möglich ist, bleiben die Eltern Zuhause und werden dort gepflegt.

7. Wie lange macht ihr schon Station auf dem Stoppelmarkt in Vechta ?

– Auf dem Stoppelmarkt sind wir ungefähr 18 Jahre.

8. Auf welchen Volksfesten Rund um Vechta, kann man euch nach dem Stoppelmarkt 2014 noch besuchen ?

– Osnabrücker Jahrmarkt, Oldenburg Kramermarkt, Gallimarkt in Leer, Kirmes in Ankum, Kirmes in Meppen, Kirmes in Lathen, Krmes in Nordhorn.

9. Du hast für den einen oder anderen Gast, des öfteren eine scharfe Überraschung (hier wollen wir natürlich nicht zuviel verraten). Gehören so kleine witzelein und Mitbringsel für dich fest dazu ?

– Wir versuchen dass Kundschaft Alt-Berlin in Erinnerung behält und jedes Jahr zu uns kommt. Dieses kann man gut durch solch Sachen erreichen.

An dieser Stelle nochmal Danke an Werner Wegener und natürlich sehen wir uns Mitte August auf dem Stoppelmarkt in Vechta. Zu finden ist das Alt Berlin übrigens in der Straße gegenüber des Hangover Tower, direkt beim Kinder-Kettenkarussell und dem Kaspertheater.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*