Bloggerei verkauft & kaputt – Was nun ?

Vor einigen Tagen wurde Deutschlands beste Blogverzeichnis, Bloggerei.de verkauft. Mit dem Kauf scheint es aber für das Blogverzeichnis Bergab zu gehen, denn seit einigen Tagen ist die Webseite nicht oder nur schwer zu erreichen. Der Server hinter dem Netzwerk scheint mit den ganzen Abfragen total überfordert zu sein, denn nur Nachts läuft das Netzwerk flüssig.

Nun habe ich Google mal wieder bemüht und habe ein wenig in anderen Blogs über das Thema gelesen, natürlich war auch wieder Alex sein Blog mit dabei. Genau wie ich, bloggt Alex auch bereits seit mehreren Jahren und so läuft man sich virtuell immer wieder mal über den Weg.

Auf dem besagten Blog also, wird fleißig darüber Diskutiert, was der neue Käufer mit dem Netzwerk Anfangen will, denn 20.000 € holt man nicht einfach mal eben so rein. Aus unserer Sicht hat der Käufer viel zu viel bezahlt. Man muss sich leider vor Augen halten, dass man beim Kauf einer Webseite nur das fertige Projekt und ggf. die aktuellen Einnahmen des Projektes in betracht zieht, nicht jedoch die teilweise Jahrelange Arbeit, die in so einem Projekt steckt.

Nun wird sicher der ein oder andere sagen, das da doch genug Werbung eingebaut ist, dies ist natürlich auch richtig. Jedoch konnte man an den Tagen vor dem Verkauf, durch den eingebauten Sedo Tracker sehen, dass Bloggerei.de unter 1000 Besucher am Tag hat. Selbst mit guten Klickraten und hoher Vergütung bei Adsense, lassen sich in absehbarer Zeit keine 20.000 € erzielen.

Durch eine unheimlich große Anzahl an Backlinks, kann dieses Projekt eigentlich nur Interessant sein für den Verkauf von Backlinks. Der ein oder andere Blogger von euch, wird sicher wissen, dass man mit dem Verkauf von Backlinks richtig schotter machen lässt. Natürlich darf man direkte Verkäufe, nicht mit den 10-30 € Angeboten bei Everlinks und co vergleichen.

Nun stellt sich mir also die Frage, ob es nicht längst höchste Zeit ist auf den Backlink der Bloggerei zu verzichten und sich dort aus zu tragen ? Dieser Blog hier ist übrigens von Bloggerei damals abgelehnt worden, mit der Begründung es sei kein Blog. Support gab es da ja noch nie, so dass natürlich auch die Frage was es dann sein, keine Antwort rein kam.

Positiv wertet Google den Link der Bloggerei eh nicht mehr, was wohl an der Flut an ausgehenden Links der Bloggerei auf zig tausende Tote Blogs und Affili Farmen liegt. Ich schaue mir das ganze nun also noch einige Tage an und werde dann, sollte sich nicht schnell etwas verbessern, meine übrigen Blogs dort austragen.

4 Kommentare

  1. Seit ein paar Tagen geht jetzt leider gar nichts mehr. Was auch ärgerlich ist, dass das eigene Blog durch den Button immer langsamer wurde.

    Ich hab jetzt den Button entfernt.

    Gut das es dieses Blog hier gibt, sonst hätte ich nicht gewußt was überhaupt los ist.

    Schöne Grüße
    Alex

  2. Hallo Paul,

    danke für dein Feedback.. Ganz rund scheint es noch nicht zu laufen aber du scheinst ja dran zu sein. Naja von den 16.000 Blogs sind ja nur wenige wirkliche Blogs.. die meisten sind inaktive Webseiten, Link Farmen, Affili Seiten oder Blogs wo seit Monaten manchmal sogar Jahren nichts mehr online ging. Ein tolle Feature wäre sicherlich, dass inaktive Blogs die z.b. 3-4 Monate nix mehr gepostet haben, automatisch raus fliegen :)

  3. Hallo Chucky, ich bin der Käufer der Bloggerei und darf sagen, dass ich die Performance-Probleme nun in den Griff bekommen habe (hoffe ich – aktuell sieht es gut aus). Das ist auch gar nicht so einfach bei einem Projekt mit mehr als 16.000 Anmeldungen und z.T. über 100.000 Lesern zeitgleich auf den Blogs. ;)

    Es gibt definitiv noch viel zun tun, um die Bloggerei techn. und auch vom Design her wieder auf den Stand der Zeit zu bringen. Ich habe das Projekt so übernommen wie es war und es ist klar, dass hier schon länger nichts mehr gemacht wurde.

    Was den Preis angeht…da lässt sich natürlich drüber streiten, ob das nun zu viel war. Die Bloggerei hat sich über Jahre hinweg entwickelt und ist meiner Meinung nach das besten deutsche Blogverzeichnis – der Meinung bist du ja auch :). Mir war es die 20k wert und ich denke, dass sich das Projekt mittel bis langfristig amortisieren wird (übrigens NICHT mit Linkverkauf – verdächtige Links wurden als allererstes entfernt). Ihr dürft gespannt sein, was die Bloggerei demnächst bieten wird. Nur soviel…ich bin selbst seit Jahren Blogger, denke dass ich weiß was Blogger wollen und habe vor, allen jungen aber auch erfahrenen Bloggern mit Tipps & Tricks zu unterstützen.

  4. Ich denke das der neue Betreiber wohl einen kleineren Server hat als der alte Betreiber. Ich hab auch ein kleines Verzeichnis; http://blogoria.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*