Berlin verbietet Weihnachten 2013

Seit nun 3 Tagen geht die Schlagzeile “ Berlin verbietet Weihnachten 2013 “ wie ein Lauffeuer durchs Netz und dabei handelt es sich nicht etwa um einen Scherz. In Berlin Kreuzberg ist Weihnachten 2013 nun verboten, zumindest darf es in der Öffentlichkeit in diesem Jahr nicht mehr gefeiert werden.

Als wäre das nicht auch genug, fällt auch die Weihnachtsbeleuchtung und Tannenbäume in der Öffentlichkeit weg. Der zuständige Stadtrat Peter Beckers (SPD) beantwortet den Protest gegen das öffentliche Weihnachtsverbot gegenüber der BZ so: „Warum müssen religiöse Feste in der Öffentlichkeit gefeiert werden?“

Der Satz regt schon zum Nachdenken an, jedoch wird Weihnachten wirklich als rein christliches Fest gesehen in Deutschland ? Natürlich liegt der Ursprung von Weihnachten klar im christlichen Bereich aber es wird gerade in Deutschland von immer mehr von Anhängern anderer Religionen gefeiert.

Der Auslöser für dieses Verbot ist auf Anwohner Beschwerden zurück zu führen, denn Ende August wollten Islame das Ende von Ramadan auf Berlins Straßen feiern. Nachdem dies nun verboten wurde, machte das Bezirksamt kurzen Prozess und verbot alle religiösen Feste in der Öffentlichkeit und somit eben auch Weihnachten.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*